Spezielle Förderung

Die Primarschule Ziefen ist eine integrative Schule, die versucht Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf eine Schullaufbahn in Ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Dazu bieten wir folgende Möglichkeiten im Rahmen der Speziellen Förderung an.

Begabten- und Begabungsförderung - BBF
Die Primarschule Ziefen bietet als Pullout-Programm ein Gefäss für Schülergruppen im Rahmen des BBF-Unterrichtes an. Dabei werden SchülerInnen, die durch den Schulpsychologischen Dienst eine Hochbegabung attestiert bekommen haben, in einem parallel zum Schulbetrieb stattfindenden Unterrichtsangebot besonders gefördert.

Integrative Schulungsform - ISF

Die Integrative Schulungsform - ISF ist eine spezielle Förderung von SchülerInnen mit besonderem Unterstützungsbedarf auf Grundlage des Antrages einer abklärenden Fachstelle (Schulpsychologischer Dienst, Kinder- und Jugendpsychiatrie).

Eltern sind in diesem Prozess eng eingebunden und ohne deren Zustimmung ist ein Verfahren in diesem Rahmen nicht möglich.

Sozialpädagogik
Es gibt Situationen, in denen nicht die Förderung von Teilleistungsschwächen zentral sind, sondern eine Begleitung von SchülerInnen im lebenspraktischen oder verhaltensauffälligem Bereich vonnöten ist. In diesem Fall kann auf Antrag einer Fachstelle Sozialpädagogik von Fachkräften erteilt werden.

Deutsch als Zweitsprache DaZ / i (intensiv) DaZ
Sollten Schülerinnen durch einen anderen muttersprachlichen Hintergrund Probleme im Erlernen der deutschen Sprache haben, gibt es die Möglichkeit in Gruppen Deutsch als Zweitsprache anzubieten. Während zwei Jahren haben die SchülerInnen dann die Möglichkeit die Deutschkenntnisse zu vertiefen.

Sollten SchülerInnen ohne Deutschkenntnisse in die Schule eintreten, kann während der Dauer eines Jahres auch ein intensiver Deutschunterricht (bis 4 Wochenlektionen im Kindergarten und bis 6 Lektionen in den weiteren Klassen) angeboten werden.

Förderunterricht
Während der gesamten Primarschulzeit können Kinder mit einer Lese-, Rechtschreibe- oder Rechenschwäche in kleinen Gruppen gefördert werden. Eine speziell ausgebildete Lehrperson unterstützt die Kinder 1 bis 2 Lektionen/Woche während der Unterrichtszeiten.

Integrative Sonderschulung - InSo
Sollte sich ein erhöhter Bedarf an Spezieller Förderung ergeben, der über die integrativen Massnahmen der Schule nicht abgedeckt werden kann, gibt es die Möglichkeit eine Förderung über das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) in Liestal anzustreben. Diese Integrative Sonderschulung ermöglicht SchülerInnen in ihrer Schule vor Ort heilpädagogisch integrativ versorgt zu werden.